Mittelstufe

Das Konzept der Differenzierung im Wahlpflichtbereich II (Klassen 8 und 9) im Ganztag als PDF-Datei

Lernprofile von Klasse 7 bis 9

Ein integriertes Konzept zur individuellen Förderung

Ab der Jahrgangsstufe 7 möchten wir die individuellen Interessen und Begabungen der Schülerinnen fördern, indem wir den Unterricht in drei Profilen organisieren. Jeder neu gegründeten Profilklasse werden in unterschiedlicher Form Stunden zugeordnet. In Kurzform stellen wir ihnen hier die Profile vor. Eine ausführliche und individuelle Beratung zur Wahl findet zum Beginn des zweiten Halbjahres in der Jahrgangsstufe 6 statt.

Das Allgemeinbildende Profil

Ziel des allgemeinbildenden Profils ist die Stärkung der Kernfächer, die bis zum Abitur eine Rolle spielen. Die Wahl dieses Profils, das im Laufe der Mittelstufe eine Erhöhung der Stundenzahl in den Fächern Mathematik, Englisch, Deutsch, zweite Fremdsprache vorsieht, hält für die Fächerwahl in der Oberstufe viele Wahlmöglichkeiten offen.


Das Bilinguale (deutsch-englische) Profil

Der Prozess der Globalisierung verlangt immer mehr den sicheren Umgang mit der Weltsprache Englisch. Dem trägt das bilinguale Profil Rechnung: Schülerinnen und Schüler des bilingualen Profils erhalten in den Fächern Erdkunde (7-9) und Geschichte (8-9) ausschließlich Unterricht in engischer Sprache, zum Teil mit erhöhter Stundenzahl. Die Wahl ermöglicht die Belegung bilingualer Fächer in der Oberstufe, die in der Erteilung eines bilingualen Abiturs münden. Über die Voraussetzungen für eine erfolgreiche Teilnahme an diesem Profil informieren die Englischlehrer.


Das Naturwissenschaftliche Profil

Das experimentelle Arbeiten und die Erforschung von Unbekanntem motiviert zur Wahl des naturwissenschaftlichen Profils, bei dem der Unterricht in den naturwissenschaftlichen Fächern (Biologie, Chemie, Physik) um zwei Wochenstunden pro Schuljahr ergänzt wird. Fortgesetzt werden kann dieses Profil in der Oberstufe durch die Wahl eines naturwissenschaftlichen Leistungskurses sowie Projektkurses. Durch außerschulische Kooperationen, beispielsweise mit Byk-Chemie oder dem Alfried-Krupp-Schülerlabor an der Universität Bochum, wird das theotetische Wissen in der Praxis angewendet.
Damit bereiten wir als MINT-freundliche Schule optimal auf eine Berufswahl im zukunftsträchtigen naturwissenschaftlichen Bereich vor.

© 2017 Konrad-Duden-Gymnasium Wesel. All rights reserved.