Bilinguales Profil (G8)

Das bilinguale Profil ist eines der drei Profile, die am KDG ab Klasse 7 für die SchülerInnen wählbar sind. Die bilinguale Klasse richtet sich in erster Linie an SchülerInnen, die großes Interesse an der englischen Sprache zeigen und dabei in den Klassen 5 und 6 im Wesentlichen mindestens gute Leistungen erbracht haben. Im bilingualen Profil werden das Fach Erdkunde (ab Kl. 7) und das Fach Geschichte (ab Kl. 8) hauptsächlich in englischer Sprache unterrichtet. Dabei lernen die SchülerInnen, das Englische zunehmend als Fachsprache zu verwenden. Dennoch gilt: Fachinhalt geht vor Fremdsprache, d.h. wenn jemand einen Sachverhalt noch nicht in der Fremdsprache ausdrücken kann, darf er auf die Muttersprache zurückgreifen. Die Erfahrung zeigt jedoch, dass es den SchülerInnen schon im Lauf der Mittelstufe zunehmend besser gelingt, sich differenziert in der Fremdsprache auszudrücken.

Die Unterrichtsinhalte der bilingualen Sachfächer entsprechen im Wesentlichen den Vorgaben für den muttersprachlichen Unterricht. Gelegentlich wird allerdings das Augenmerk gezielt auf Themen gelenkt, die in Bezug zu den zielsprachlichen Kulturen stehen (z.B. die Amerikanische Revolution, das deutsch-britische Verhältnis zwischen den Weltkriegen). Dadurch wird der gezielte Perspektivwechsel gefördert.

In der Mittelstufe sind die bilingualen Sachfächer phasenweise mit einer zusätzlichen Wochenstunde ausgestattet. Dadurch wird der zunächst erhöhten Anforderung Rechnung getragen, sachorientierte Inhalte in einer Fremdsprache auszudrücken. Für beide bilingualen Sachfächer liegt mittlerweile eine Fülle von Lehrbüchern und -materialien vor, die jeweils auch die sprachlichen Hürden berücksichtigen.

In den Klassen 7 und 8 gibt es eine Partnerschaft mit dem Carolus Clusius College aus Zwolle (NL), die aus einem gemeinsamen Besuch des archäologischen Parks in Xanten (APX) und einem Gegenbesuch in Zwolle besteht. Die Kommunikation unter den SchülerInnen läuft dabei auf Englisch.

Auch im Differenzierungsbereich der Klassen 8 und 9 gibt es ein bilinguales Angebot in den Fächern Erdkunde und Geschichte, welches sich an die SchülerInnen der nicht-bilingualen Klassen richtet.

In der Einführungsphase der Oberstufe (Kl. 10) werden i.d.R. beide bilingualen Sachfächer als schriftliche Kurse fortgeführt. Es besteht aber auch die Möglichkeit, zur Klasse 10 das bilinguale Profil zu verlassen. In der Qualifikationsphase (Kl. 11 u. 12) entscheiden sich die SchülerInnen für eines der beiden bilingualen Sachfächer, das nun als 3. oder 4. Prüfungsfach für das Abitur fortgeführt wird.In Kombination mit dem Leistungskurs Englisch wird den SchülerInnen nach erfolgreichen Prüfungen das bilinguale Abitur bescheinigt.

Im Schuljahr 2018/19 führen wir zu ersten Mal einen Schüleraustausch mit Giardini-Naxos auf Sizilien durch, der inhaltlich an unser bilinguales Profil angegliedert ist. Die Teilnehmer erarbeiten historisch-geografische Themen, die sie sich gegenseitig vor allem auf Englisch vorstellen, da Italienisch an unserer Schule nicht gelehrt wird. Dieser Schüleraustausch ist an einen Projektkurs der Q1 (Kl. 11) angegliedert.

Bericht über die Exkursion zum Tinthof (PDF-Datei).

© 2018 Konrad-Duden-Gymnasium Wesel. All rights reserved.