KDG und Naturschutzjugend gewinnen mit "ausgezeichneten" Naturprojekten

Der Weseler, 02.01.2019

Das Weseler Konrad-Duden-Gymnasium gewinnt den Klimaschutzpreis 2018. Der zweite Preis geht an die Kinder- und Naturschutzjugend des Naturschutzbundes (NAJU) Wesel und der dritte Preis geht an das Restaurant Lippeschlösschen Wesel.


Der vom Energieversorger innogy ausgeschriebene Klimaschutzpreis wurde in diesem Jahr zum achten Mal in Folge in Wesel verliehen. Immer wieder gibt es viele interessante Projekte und jeder kann sich für den Klimaschutzpreis bewerben. Ziel ist es, dass das Engagement verbessert wird. „Anders als in der Schule, soll dieser Preis zur Nachahmung animieren“, so die Bürgermeistern Ulrike Westkamp.

Das Konrad-Duden-Gymnasium stellt verschieden Projekte auf dem Schulgelände auf die Beine. Zum diesjährigen Stadtjubiläum gab es die Baumpflanzaktion „777 Pfirsichbäume“, wo zur Weseler Kulturnacht 777 Pfirsichkerne einer regionalen Pfirsichart verteilt worden sind. „Die vielseitigen Projekte gab es schon zu meiner Zeit am Gymnasium, sie haben sich jedoch enorm weiterentwickelt“, so Diplom-Ingenieurin Daniela Lohmeyer.

Auch die Naturschutzjugend ist sehr engagiert und hat sich an dem diesjährigen Rhein Cleanup Day start beteiltigt. „Das Ziel der Naturschutzjugend ist es, den sorgsamen Umgang mit der Natur zu vermitteln, auch schon bei den ganz Kleinen“, so Gruppenleiter Patrick Moll.

Und auch das leben die Betreiber des Restaurants Lippeschlösschen. Jutta und Ullrich Langhoff schreiben den Umweltschutz sehr groß.Angefangen von der energiesparenden Beleuchtung, bis hin zum 2-Kreis-Wassersystem zur Nutzung von Brunnenwasser. „Als Vorsitzender der DEHOGA Nordrhein ist es mir sehr wichtig, mein Wissen auch andere Gastronomiebetriebe weiterzugeben“, sagt Ullrich Langhoff.


Quelle: Lokalkompass

© 2019 Konrad-Duden-Gymnasium Wesel. All rights reserved.