Junge Weseler Artisten begeistern in der Niederrheinhalle

RP, 22.01.2018

Wesel. Der Zirkus Butterfly des Konrad-Duden-Gymnasiums und der Mitmach-Zirkus des SV Büderich hatten ihren großen Auftritt.

Der Stadtsportverband hat beim Fest des Weseler Sports einmal mehr ein buntes Programm zusammengestellt. Die Ehrung in den unterschiedlichen Kategorien wechselten sich mit Show-Einlagen ab. Hauptattraktion war der Zirkus Butterfly des Konrad-Duden-Gymnasiums Wesel. Der Schulzirkus präsentierte ein Potpourri seines Bühnenprogramms "Masquerade".

In sehenswerten Kostümen, die seit Jahren von Dorothee Seesing-Kirfel angefertigt werden, schleuderten die Zirkus-Talente ihre Diabolos über die Bühne. Da konnte der eine oder andere Zuschauer schon mal den Überblick verlieren. Die Schüler aber waren in ihrem Element und hatten alles unter Kontrolle. Und wenn ein Sportgerät mal nicht da landete, wo es sollte, wurde eben improvisiert. Auch die Jongliernummer der Nachwuchs-Künstler vor der Bühne in der Niederrheinhalle kam bei den Zuschauern gut an. Jede Woche trifft sich der Zirkus am KDG unter der Leitung von Florian Bertling. Das Üben hat sich gelohnt. An seinem Mischpult sorgte DJ Anthony Stardust für die musikalische Begleitung des gesamten Programms.

Der Kinderzirkus des SV Büderich, der beim Jugendförderpreis auf den zweiten Platz gewählt wurde, hatte ebenfalls eine Choreographie vorbereitet. Die jungen Artisten zeigten, warum sie zuvor zu Recht ausgezeichnet worden waren. Ihr Programm war vielseitig. Es reichte von Diabolo-Tricks und Jonglieren bis hin zum Einradfahren und akrobatischen Einlagen. Der Büdericher Kinderzirkus wird von Silke Wüstemeyer, Nina Wüstemeyer und Simon Gramm betreut. Mitmachen dürfen Kinder im Alter ab acht Jahren.

Den Abschluss des Abends, der wieder gut von Peter Roelvinck moderiert wurde, bildete der Auftritt Tanzgruppe Fem Confused des TSC Let's Dance Wesel.

© 2018 Konrad-Duden-Gymnasium Wesel. All rights reserved.