Zeichentalent Vivian Luce

 

"Man braucht doch immer wieder neue Herausforderungen!"

Vivien Luce zeichnet für ihr Leben gern, vor allem Portraits von berühmten Schauspieler(inne)n. In unserer Winter-Serie „MyLife“ über die Hobbys und Leidenschaften junger Menschen lesen Sie heute das Interview mit der 16-Jährigen aus Wesel. Lesen Sie unten ihre Antworten ...
Redaktion: Wie hast Du Dein außergewöhnliches Zeichentalent entdeckt?
Vivien: Als kleines Kind habe ich schon immer oft gezeichnet. Meine Familie und auch Freunde fanden die Zeichnungen für mein Alter ziemlich gut, so dass ich durch ihre Kommentare mein Talent entdeckt habe.

Redaktion: Nach welchen Kriterien wählst Du Deine Motive aus?
Vivien: Die Motive müssen mir gefallen, ich möchte sie schließlich mit Freude zeichnen.

Redaktion: Wie gehst Du beim Zeichnen vor – erfasst Du das Motiv als Ganzes oder partiell?
Vivien: Ich erfasse das Motiv als Ganzes, lege aber ein Raster darüber, um es so genau wie möglich auf Papier bringen zu können.

Redaktion: Welche Partie hältst Du bei einem Gesicht für die Schwierigste?
Vivien: Die Lippen. Die Form der Lippen und die Lichtreflektionen genau zu treffen, finde ich ziemlich schwierig.

Redaktion: Wie lange brauchst Du, um ein Portrait zu zeichnen, und wie viele Pausen machst Du in der Regel?
Vivien: Je nach dem, wie groß das Portrait wird und ob es nur mit Bleistift oder in Farbe gemalt wird, brauche ich zwischen 4 und 12 Stunden. Pausen lege ich beliebig ein.

Redaktion: Hast Du vor, Dein Talent weiter zu verfolgen, z.B. durch ein Studium?
Vivien: Eigentlich möchte ich mein Talent nur als Hobby weiter ausführen, weil ich den Spaß daran auf Dauer nicht verlieren will.

Redaktion: Fragen Deine Freunde/Verwandte, ob Du sie zeichnen möchtest?
Vivien: Teilweise, häufiger möchten sie Motive gezeichnet bekommen.

Redaktion: Kannst Du Dir vorstellen, auf eine andere Technik umzustellen?
Vivien:Umzustellen nicht, aber sie vielleicht als parallele Alternative auszuprobieren schon.

Redaktion: Was bedeutet es für Dich, eine Zeichnung von einem weltbekannten Star anzufertigen?
Vivien: Ich freue mich darüber, bin aber auch oft selbst von dem Ergebnis überrascht.

Redaktion: Ist Dein Zimmer über und über „gepflastert“ mit Deinen Zeichnungen?Vivien: Nein, in meinem Zimmer nicht. Dafür hängen viele meiner Zeichnungen eingerahmt in unserem Haus.

Redaktion: Kriegst Du irgendein Motiv (ein Gesicht) überhaupt nicht hin?
Vivien: Ehrlich gesagt fällt mir Robert Pattinsons Portrait etwas schwer, aber ich werde daran arbeiten. Schließlich braucht man doch immer wieder eine neue Herausforderung!


Wenn Sie Vivien bei Facebook besuchen wollen - hier geht's zu ihrer Seite:

Quelle: Der Weseler

© 2020 Konrad-Duden-Gymnasium Wesel. All rights reserved.