Abitur-Entlassungsfeier

 
 

KDG mit doppelter Abschiedsfeier

Wesel (RP, 01.07.2013) Die "Pirates of the Caribbean" verließen am Wochenende ihre "Black Pearl", das Weseler Konrad-Duden-Gymnasium. Am Freitagabend liefen die Piraten passend zur Filmmusik des Disneyfilms ins Weseler Bühnenhaus ein, um ihre langersehnten Zeugnisse in Empfang zu nehmen.

Aufgrund der großen Stufe, die sich aus G9- und G8-Schülern zusammensetzt, wurde die Entlassfeier auf zwei Tage verteilt, so dass die Zeugnisvergabe am Freitag ausschließlich für die beiden Englisch- und Mathe-Leistungskurse durchgeführt wurde. Am Samstag fand die zweite Entlassungsfeier des Konrad-Duden-Gymnasiums im Bühnenhaus für die Bereiche Deutsch, Biologie, Pädagogik und Geschichte statt. Hier wurde weiteren 94 Schülern der insgesamt 181 Abiturienten ihr Zeugnis überreicht.

Ganz nach dem Motto des Doppeljahrgangs "Pirates of the Caribbean – der Fluch hat ein Ende" wurden die Schüler beim Einlaufen in das Bühnenhaus von dem Soundtrack des bekannten Disneyfilms begleitet. Musikalisch ging es los mit der 15-köpfigen Big Band des KDG. Leiter Alfred Opel, hatte sich ganz bewusst für fünf Jazzstücke entschieden. Auch der Schulzirkus Butterfly war mit an Bord. Aus der neuen Show "Zirkus meets Rock" präsentierten die Schüler eine Jonglagenummer und eine Akrobatikshow. Bürgermeisterin Ulrike Westkamp überbrachte Glückwünsche der Stadt. "Ihr habt bewiesen, dass ihr eine Stufe geworden seid. Es ärgert mich, wie oft heute abfällig über das Abitur geredet wird. Lasst euch nicht einreden, dass es nichts mehr wert ist", sagte Schulleiter Dr. Heinzgerd Schott. Glückwünsche sprachen auch die Leistungskurs-Lehrer aus.

"Wir sind jetzt eine Crew geworden", so Maike Todeskino, Stufensprecherin der G8. In einer bunten Diashow der Mottowoche erzählten sie von dem Kampf der Crew gegen Meeresgott Poseidon alias Dr. Heinzgerd Schott. Dass es am Ende trotzdem ein Happy End gab ist selbstverständlich. In der Feier wichen Maike Todeskino und G9-Stufensprecher Frank Grootens von einer traditionellen Rede ab, indem sie eine Bilderpräsentation ihrer letzten Schulwoche kommentierten und die gesamte Geschichte in ein Märchen verpackten. Besonders geehrt wurde Jolene Ressing, die zu den vier Schülern mit einem Notendurchschnitt von 1,0 gehört. Außerdem erhielt Stephan Sleziona für seine Kenntnisse im Fach Physik einen Preis der Physikalischen Gesellschaft. Claudia Baldowé und Lisa Pospiech wurden für ihre mehrsprachigen Kompetenzen von Certilingua, Franziska Hofmann für ihren Einsatz als Schulsanitäter und Lukas Kirfel für seine jahrelange Tätigkeit als Moderator im Schulzirkus geehrt. Außerdem wurde Ellen Drutschmann, Deetje Fehlings, Friederike Hamm, Julia Janzen, Victoria Kaiser, Marlene Kolkmann und Nicola Zingraf für ihre Tätigkeiten bei dem Projekt "Einsatz" gedankt, bei dem die Schülerinnen an ehrenamtlichen Tätigkeiten teilnahmen. Richtig gefeiert wurde die Zeugnisvergabe dann am gestern Abend in der Niederrheinhalle.

(mwes/liob)

 

Der Fluch hat ein Ende

(NRZ, 01.07.2013 von Lena Semrock)

Gemeinsamer Abijahrgang des KDG nahm mit Humor im Bühnenhaus Abschied von der Schulzeit. Anfängliche Befürchtungen haben sich nicht bewahrheitet. Nun heißt es: Nur nicht bange machen lassen.

„Die G8er werden doch eh bevorzugt und kriegen bessere Noten – außerdem sind die doch alle viel zu jung!“, waren die typischen Vorurteile der KDG-Schülerinnen und Schüler die noch ganze neun Jahre die Schulbank drücken mussten. Doch auch die jüngeren G8er waren alles andere als begeistert als sie davon hörten, dass der Unterricht gemeinsam stattfinden würde: „Die G9er meinen die wären etwas Besseres!“ Soweit die Ausgangssituation – doch waren die gemeinsamen Jahre wirklich so schlimm?

Die Vorurteile zur „spektakulären Fusion“ wie die Stufensprecher Maike Todeskino (G8) und Frank Grootens (G9) es ausdrücken, haben sich nicht bestätigt: Jeder wurde Teil der „Crew“ - getreu dem Motto „Pirates of the Carabian – Der Fluch hat ein Ende“, man wuchs zusammen und es entstanden schnell neue Freundschaften, große Cliquen und sogar das ein oder andere Pärchen.

Doch alles hat ein Ende, so nun auch die Schulzeit, „der Fluch“ wie sie die Abiturienten nennen. Nun heißt es nicht mehr die „schöne Schultoilette zu besuchen“ oder sich durch überfüllte Gänge zu kämpfen. Aber nicht alles war eine Qual, es gab auch viele schöne Ereignisse, an die sich die Abiturienten auf ihrer Abschlussfeier gerne zurückerinnerten.

Verpackt in eine Motto-getreue Märchengeschichte: „Es war einmal ein Schiff...“ begleitet von vielen Fotos berichteten Maike Todeskino und Frank Grootens von tollen Erlebnissen wie der Chaoswoche, wobei Schulleiter Heinzgerd Schott in Form des Poseidons auftrat und das ein oder andere mal ein Hindernis für die Piratencrew darstellte.

Natürlich schließt dieses Märchen mit einem Happy End und die Crew kann der Sonne, dem Abitur entgegen segeln – sie haben es geschafft und darauf können sie stolz sein, wie auch Bürgermeisterin Ulrike Westkamp und Schulleiter Schott betonten.

Trotz der verkürzten Zeit der G8er, habe keiner der Schüler etwas „geschenkt bekommen“, so Schott. Denn ganz im Gegenteil: Der Weg zum Abitur ist ein harter gewesen, mit einigen Niederlagen und Rückschlägen.

Auch wenn nun die Abiturienten von dem Fluch befreit sind, die „Blackpearl“ KDG werde „weiterhin mit einer Crew von Verfluchten durch die Weltmeere ziehen müssen!“, spaßt Schulleiter Schott.

Die zahlreichen emotionalen Danksagungen für schöne Kursfahrten und lustige, lehrreiche Zeiten zeigten, dass die Schulzeit für die meisten wohl doch kein Fluch war, auch wenn sie froh sind, dass nun ein neuer Lebensabschnitt beginnen kann.

Es ist ein Zeitpunkt, an dem man gemischte Gefühle, sogar ein „Gefühlschaos“ empfindet: von Wehmut über Stolz und Freude sowie Ungewissheit, so Ulrike Westkamp. Nun können die Abiturienten gespannt auf die Zukunft sein.

Die Zeugnisvergabe für die KDG-Schüler und Schülerinnen wurde aufgrund der hohen Schüleranzahl aufgeteilt, vier der neun Leistungskurse bekamen ihr lang ersehntes Abschlusszeugnis bereits am Freitagabend, die anderen am Samstagmorgen.

Auch die Gottesdienste fanden deshalb getrennt voneinander statt. Die Programmpunkte waren jedoch gleich, Auftritte der Jazz-Band und der Schulzirkus-Gruppe begeisterten das Publikum.

Den großen Abiball feierten dann doch alle gemeinsam am Sonntagabend in der Niederrheinhalle.

 

Die Absolventen:

Das KDG verabschiedet sich von:

Julia Althoff, Lilija Amamitch, Alexander Anschütz, Laura Bahr, Claudia Baldowé, Hannah Bauer, Nico Becker, Julia Berghaus, Lydia Berthin, Michael Beuting, Sonja Blum, Larissa Borgmann, Anna Born, René Börzel, Philipp Bruckmann, Sina Bunse, Ramona Busch, Lisa-Marie Buschkamp, Jeremy Cordery, Amy Craxton, Isabel Desoye, Vivianne Dörne, Ellen Drutschmann, Dennis Effing, Madeleine Ehlers, Ceren Ekinci, Melis Ekinci, Marco Erdmann, Deetje Fehlings, Maren Fehlings, Franziska Frach, Robin Fuchs, Katharina Fürst, Johanna Furtmann, Sandy Gansiniec, Torben Geppert, Alina Gestal, Victoria Glatzel, Marcel Gliot, Philippe-Gérard Gondolf, Adriano Grella, Janna Greven, Markus Griesbaum, Matthias Grinewitschus, Frank Grootens, Alessa Guttzeit, Friederike Hamm, Miriam Hankel, Tobias Harmeling, Sabrina Hegenberg, Marcel Heikappell, Lea Heine, Felix Hemmers, Fabian Hemsteg, Katharina Henke, Felicitas Hense, Fabian Hoffmann, Franziska Hofmann, Sebastian Hofmann, Anna Holthuis, Pia Hoppe, Christian Hovestädt, Nele Hoyer, Moritz Hüsken, Bastian Imhoff, Nele Jäger, Julia Janzen, Viktoria Kaiser, Fabian Karbowiak, Isabel Kasner, Bianca Keitemeier, Philipp Kern, Lukas Kirfel, Daniel Klasen, Lukas Kleinherbers, Jan Klessa, Miriam Knabjohann, Clara Kocks, Teresa Kohler, Torsten Kolb, Marlene Kolkmann, Charlotte Kölzer, Anna-Lena Kortenbusch, Peter Kötter, Lena Kraayvanger, Carina Krämer, Lisa Krämer, Dominik Krüßmann, Fabrice Kunze, Justin Kusenberg, Jennifer Lause, Philipp Linzmaier, Muriel Lobell, Marc Lohmeier, Simon Lorenz, Andrej Macht, Alexandra Malecki, Tobias Marsolek, Philip Matz, Annika Meinen, Verena Meiners, Nadine Meißler, Kim Melcher, Lea Mensch, Marcel Meurs, Arne Mindthoff, Dennis Möllenbeck, Jale Müller, Janina Müller, Kira Naumann, Saskia Neuenhoff, Christian Neumark, Sophie Ophey, Cosima Otte, Alexandra Pape, Katharina Paus, Carmen Peraglie, Robin Peraglie, Dominika Perczak, Lisa Pospiech, Moritz Rademacher, Nicole Radtke, Jolene Ressing, Mathis Reßing, Simon Riepl, Rachel Rohmann, Laurenz Rueter, Lena Rupprecht, Dominik Sabolovic, Ramona Salewski, Julian Sauer, Andreas Schellewald, Ruben Schlebes, Felicitas Schmidt, Rabea Schmitt, Frederik Schramm, Daniel Schwitzky, Cathrin Sieg, Lisa-Marie Siegert, Stephan Sleziona, Jana Sommer, Laura Spaltmann, Stella Specking, Yannick Steinkamp, Nele Steinkuhl, Annika Stockmann, Carina Stoll, Paul Stolpe, Linda Tammeweski, Tessa Tannemaat, Alexander Tatman, Larissa Tatsch, Timo Tekolf, Janine Terhorst, Pia Terhorst, Nora Terlunen, Timo Theisen, Maike Todeskino, Christian Vengels, Klara Ventz, Ronja von der Heydt, Larissa Weiß, Yannick Weitz, Doreen Wienand, Laura Wikker, Lisa Witt, Laura Wolbring, Jan Wrobel, Ali Riza Yildirim, Birte Zacharias, Yannick Zell, Hendrik Zepmeusel, Eva Zimmermann, Marco Zimmermann, Stephan Zimmermann, Nicola Zingraf und Alexander Zurmühlen

© 2020 Konrad-Duden-Gymnasium Wesel. All rights reserved.