Schulduell: Nur Kopf reicht nicht

 
REPORTAGE: Die KDG-Abiturienten wussten zwar gestern beim ILive-Schulduell immer die passende Antwort. Doch die Übersetzung vom Kopf in die Beine funktionierte zu langsam. Oben drauf gab’s noch Strafsekunden. RP vom 24.2.2012

WESEL „Nennt eine Stadt aus dem Sektor, deren Mannschaft aktuell in der Eishockey-Bundesliga spielt!" Vielleicht war es Ironie des Schicksals, dass die Abiturienten des Konrad-Duden-Gymnasiums eben genau diese Frage auch beim lLive-Schulduell im vergangenen Jahr beantworten mussten. Daher war es für die aktuellen Abiturienten ein Leichtes, die Frage richtig zu beantworten: KÖLN. Allerdings besteht die Schwierigkeit beim lLive-Schulduell nicht darin, meist simple Fragen richtig zu beantworten, sondern die Antwort möglichst schnell mittels eines lebendigen Alphabets in der richtigen Reihenfolge aufzustellen. Das Alphabet stellten 30 KDG-Schüler der Jahrgangsstufe 13 (auch die Umlaute und das scharfe ß waren dabei). In der Antwort kann jeder Buchstabe nur ein Mal vorkommen.
Bravourös weiter gekämpft
  Die zweite Frage lautete: „Wie heißt der lateinische, in der Schule gebräuchliche Begriff für ‘Wie-VVort’?" Auch hier war die Antwort schnell gefunden und mit ADJEKTIV auch richtig beantwortet, aber die Stoppuhr zeigte bereits nach der zweiten Frage über zwölf Sekunden. Um eine Runde weiterzukommen, hätten die Abiturienten eine Zeit von knapp elf Sekunden mit fünf richtig beantworteten Fragen toppen müssen. Aussichtslos. Trotzdem kämpften sie weiter und wurden von den zahlreichen Mitschülern auf dem Schulhof fleißig angefeuert.
  Bei der dritten Frage war ILive Fachwissen gefragt: „Welcher Schröder stand bei der lLive-Co-medy-Nacht auf der Bühne?“ Die 13er hatten sich schnell auf ATZE geeinigt. Die Frage aus dem Fachbereich „Aktuelles“ stellte für die Abiturienten keine große Schwierigkeit dar. „Unser Bundesland wird zurzeit von zwei Parteien regiert. Nennt eine der beiden Farben, die mit den Parteien in Verbindung gebracht werden!“ Mit ROT war hier alles klar. Leider hatten die zappeligen Buchstaben bereits zum dritten Mal nicht das Startsignal von Schiedsrichter Sven abgewartet und waren viel zu früh nach vorne gestürmt. Pech. Das hieß drei Strafsekunden auf die Endzeit. Damit war frühzeitig klar, dass es mit dem erhofften Casper-Konzert nicht klappen würde. Auch auf die Frage „Welches Stofftier aus einem der erfolgreichsten deutschen Kinofilme mit Til Schweiger hat keine Ohren?“, war rein intellektuell keine wirkliche Hürde. Rasch hatten sich H, A, S und E vorne versammelt. Damit waren zwar alle fünf Fragen richtig beantwortet, aber es reichte doch nicht für die nächste Runde beim Schul-Duell 2012 des WDR-Senders. Die Stoppuhr zeigte knapp über 25 Sekunden - die drei Strafsekunden noch nicht drauf gerechnet.

INFO: Casper für den Sieger. Der Gewinnerschule beim Schul-Duell 2012 winkt ein Konzert mit dem deutschen Rapper Casper. Dieser feierte im vorigen Jahr große Erfolge mit seiner Single „So Perfekt". Außerdem setzte er sich im Dezember 2011 die ILive-Krone für sein Album XOXO auf.

 

Viele Bilder gibts auf der Seite des WESELER hier:
http://www.lokalkompass.de/wesel/kultur/kdg-jahrgangsstufe-13-nahm-erste-huerde-zur-abifeier-d139335.html

© 2019 Konrad-Duden-Gymnasium Wesel. All rights reserved.