Präventionstage am Duden-Gymnasium

 

WESEL Prävention ist mehr als Vorbeugung. Im Kontext Schule kann Prävention auch systematische Vorbereitung auf alltägliche Anforderungen und Herausforderungen sein. Genau das ist das Ziel der Präventionstage, die bis einschließlich heute am Konrad-Duden-Gymnasium Wesel stattfinden. Drei Tage lang drehte sich für die Gymnasiasten jahrgangsübergreifend alles um präventive Maßnahmen der unterschiedlichsten Art. Von den klassischen Themen wie Suchtprävention und Sexualerziehung bis hin zu Berufsberatung und Benimmtraining reicht die Palette.

Angebote ans Alter angepasst

Die Angebote sind dem Alter der Schüler angepasst. Dass sich die Bündelung der Präventionsangebote, die sonst über das Schuljahr verteilt durchgeführt wurden, auszahlt, davon ist Christine Benning-Cebula überzeugt. Die Lehrerin bildet mit ihrer Kollegin Stephanie Harmes das Steuerteam. Die Initiative zum Projekt, das im vergangenen Jahr startete, kam aus dem Lehrerkollegium. „Dadurch ist die Identifikation des Kollegiums sehr groß“, freut sich Schulrektor Dr. Heinzgerd Schott. Auch viele außerschulische Institutionen wirken nit, wie das Kommissariat Vorbeugung der Kreispolizei Wesel, Aidshilfe, Drogenberatungsstelle, Diakonie, Anonyme Alkoholiker und die Arbeitsagentur.

In den fünften Klassen liegt der Schwerpunkt auf Lernstrategien und sozialem Lernen, Teambildung, Motivation und das Überwinden eigener Grenzen. In der Jahrgangsstufe sechs führt Christin Vallo vom Trainerkollektiv „awolon“ in Leverkusen ein Deeskalationstraining durch. Dabei dürfen die Kinder auch mal spielerisch ihre Kräfte mit weichen Schaumstoffschlägern messen. „Es geht darum, dass man fair miteinander kämpft und die Regeln einhält", erklärt der Trainer. Um Drogen- und Alkoholsucht, aber auch um Spielesucht and Cybermobbing geht es in den Mittelstufenklassen, aber auch um Berufsfindung und Umgangsformen. Sabine Schwarz-Schellewald, Teamleiterin der Europa-Miniköche Wesel, zeigt in der Mensa, wie man einen Tisch richtig eindeckt und bringt den Schülern Tischmanieren bei.

Calvin aus der 9c findet gutes Benehmen wichtig: „Damit man sich nicht blamiert, wenn man im Restaurant isst.“ Auch ein Tanzkurs wird angeboten. Für die Oberstufenschüler (mit Ausnahme der Stufe Q2, die derzeit auf Kursfahrt ist) standen Informationen zu Beruf und Studium, FacharbeitsTraining und der „Craskurs NRW“ zur Unfallprävention auf dem Programm.

Da sie beim großen KDG-Sponsorenlauf vor den Sommerferien verhindert waren, holten die Schüler der Stufe Q 1 (Jahrgangsstufe 11) ihren Lauf gestern Morgen nach. Zwischen zehn und 17,5 Kilometer lang waren die zur Wahl stehenden Strecken entlang des „Schwarzen Wassers“ im Diersfordter Wald. Die Einnahmen sind für schulinterne Zwecke bestimmt.
Rheinische Post vom 31.8.2012

© 2019 Konrad-Duden-Gymnasium Wesel. All rights reserved.