Duden 2011: Jugend fragt

 

WESEL (RP) „Welches Wort ist für Sie das wichtigste?“ Schülerinnen und Schüler des Konrad-Duden-Gymnasiums führen in Wesel in diesen Tagen eine besondere Befragung durch. In der Schule, zu Hause, bei bestimmten Personen. In der Fußgängerzone und auf dem Großen Markt wollen sie außerdem heute Menschen zum Thema befragen, mit ihnen ins Gespräch kommen.
Die Aktion verbindet sich mit dem Gedenken an den diesjährigen 100. Todestag des in Wesel geborenen, „Rechtschreibepapst“ genannten berühmten Gelehrten Konrad Duden. Hierbei geht es aber nicht um die Wörter und das richtige Schreiben. Es geht um die wichtigsten Wörter! Hier und heute. Solche Wörter sollen gesammelt und aufgeschrieben werden. Vielleicht möchten manche der Befragten erst einmal gut überlegen, bevor sie ein Wort nennen. Oder eine Nacht darüber schlafen. Mein wichtigstes Wort?
Außer den Mitschülern, Eltern, Geschwistern, Lehrern - es soll auch die Verkäuferin gefragt werden, der Ratsherr, Zeitungsmacher, der Eisdielenbesitzer, die Bürgermeisterin. Was ist für sie alle das wichtigste Wort? Der Arzt, der Vorsitzende von Viktoria Wesel, die Gemüsehändlerin, der Pfarrer, die Apothekerin, der Tankwart.
Weseler Duden 2011. Man darf gespannt sein, wie denn die wichtigsten Wörter der Welt heißen werden, genannt von unterschiedlichsten Menschen. Unser Duden. Spiegel unserer Zeit?! Werner Abresch hatte fürs Dudenjahr die Idee zur Befragung. Etwa 30 junge Leute vom KDG (Klasse 12) werden sie in Wesel verwirklichen. Sie werden begleitet von ihrer Literaturkurs-Lehrerin Christine Walkenhorst.
Rheinische Post vom 5.10.2011.

© 2020 Konrad-Duden-Gymnasium Wesel. All rights reserved.