"Kleiner Tag": 40 Schüler singen

 

WESEL (jn) Hauptdarstellerin Jana Müser ist aufgeregt: Morgen steht sie ab 19 Uhr in der Aula des Konrad-Duden-Gymnasiums im Rampenlicht - und zwar in der Rolle des "Kleinen Tages". "Den Text kann ich, aber das Singen klappt manchmal nicht so gut", sagt die Elfjährige. "Das ist die Aufregung, sobald ich an die Premiere denke."

Zum bereits dritten Mal wird im KDG das Stück "Der kleine Tag" aufgeführt. Die 40 Schüler der Musical-AG (Klasse fünf bis neun) haben seit Januar die Lieder und Texte einstudiert. Seit mehreren Wochen stehen sie jeden Samstagvormittag auf der Bühne. Gestern gab's die erste Probe mit dem KDG-Orchester unter der Leitung von Alfred Opel. Den letzten Feinschliff in Sachen Dramaturgie vermittelte Volker Haubitz. Seit 30 Jahren leitet er die Musical-AG. "Voraussichtlich sind das meine beiden letzten Aufführungen", erzählt der Musiklehrer. "Ich würde gerne weitermachen, doch das muss die Schulleitung entscheiden." Haubitz lässt Herzblut in die Inszenierung fließen: "Sei entschlossen! Beweg Dich!", fordert er Hauptdarstellerin Jana auf.

Das Stück erzählt die Geschichte von einem kleinen, lebenshungrigen Tag, der sich auf die Erde stürzt. "Er beginnt trüb und die Menschen sind schlecht gelaunt", sagt Marlene Kolkmann. Die 14-Jährige spielt den "Geheimnisvollen Tag". Doch dann entwickelt sich ein sonniger Frühlingstag, der später als der friedlichste Tag auf Erden gewürdigt wird. Die Vorstellungen finden morgen und am Donnerstag jeweils um 19 Uhr in der KDG-Aula statt. Der Eintritt ist frei.
Aus: Rheinische Post vom 08.06.2010.

Fotos von den Proben im Fotoalbum!

 

Wesel. Was macht einen Tag groß und bedeutend? Sind es wichtige Ereignisse wie revo­lutionäre Erfindungen oder Naturkatastrophen? Oder ist es vielleicht schönes Wetter? Um diese Frage geht es bei einem Musical, das es in dieser Woche in der Aula des Konrad-Duden-Gymnasiums (KDG) zu sehen gibt. Der Chor und das Orchester der Schule führen am Mittwoch, 9. Mai, und Donnerstag, 10. Mai, jeweils um 19 Uhr „Der kleine Tag" auf. Der Eintritt ist frei.

Im Lichtreich weit über der Erde wohnen alle Tage, die vergangenen wie auch die zukünftigen. Jeder von ihnen darf nur einmal auf die Erde, anschließend nimmt er im Kreis der Tage einen Platz ein, entscheidend nach seiner Bedeutung in der Geschichte. Das Musical erzählt die Geschichte eines kleinen Tages, der kaum erwarten kann, auf die Erde zu kommen und der - als es an einem 23. April endlich soweit ist - viele spannende Dinge erlebt. Doch zurück im Lichtreich wird er ausgelacht, weil er in den Augen der anderen Tage völlig bedeutungslos ist.

Wieso der kleine Tag am Ende doch noch ein ganz wichtiger wird, das erzählen die Jugendlichen in ihren Auf­führungen. Die Hauptrolle des kleinen Tages wird am Mitt­woch von Jana Müser gespielt und gesungen, am Donnerstag von Viktoria Kronemeyer. NRZ vom 8.6.2010

© 2019 Konrad-Duden-Gymnasium Wesel. All rights reserved.