Fensterbilder für die Mensa

 

Schülerinnen und Schüler der Oberstufe präsentieren ihre Werke in der Aula des Konrad-Duden-Gymnasiums

Stefanie Hain in NRZ vom 15.3.2010

Wesel. Surrealismus, Vanitas und monochrome Darstellungen aus der Antike - die Kunstausstellung in der Aula des Konrad-Duden-Gymnasiums beeindruckt vor allem mit Motiv- und Stilvielfalt. Unter dem Motto "Durchblick, Einblick, Ausblick" präsentieren die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 11 und 12 ihre in Gruppenarbeit erstellten Werke.

"Wir haben bestimmt drei Monate gebraucht, um die Bilder alle fertig zu stellen", berichtete Kunstlehrerin Inge Eich-Bückmann, die zusammen mit Karina Wißen die künstlerische Leitung innehatte. 60 Bilder, die von etwa 100 Schülern mit Acrylfarben auf Leinwand gebannt worden waren, begeisterten die Besucherinnen und Besucher am Freitagabend. Marlies Unse-nos war mehr als beeindruckt. "Alle Bilder sind toll und die Zusammensetzung ebenfalls." Vor allem die monochromen Antikendarstellungen sind teilweise fotografisch exakt und deshalb besonders sehenswert - aber auch die surrealistischen "Fensterbilder", durch die der Betrachter einen Blick auf verdrehte Welten werfen konnte, haben Klasse. "Die Fensterbilder werden nach der Ausstellung in der Mensa aufgehängt, weil dort keine Fenster sind", erklärte Inge Eich-Bückmann.

Während der Ausstellungseröffnung ging es natürlich in erster Linie um die Vorstellung der Bilder, andererseits sollte die Verabschiedung der För-dervereinsvorsitzenden Antje Imach gebührend begangen werden. Deshalb war die gut besuchte Vernissage, bei der Sekt und Knabbereien angeboten wurden, eingebettet in ein rasantes Unterhaltungsprogramm: Klaus Schoch, unter anderem Leiter des Zirkus   Butterfly,   fungierte als Mikrofonständer, während einige seiner Schüler Kunststücke vorführten. Jakob, in einen eleganten blauen Frack gehüllt, nötigte einen Herrn aus dem Publikum, ihm die Hände in Fesseln zu legen, aus denen er sich problemlos binnen drei Sekunden befreite. Daraufhin übernahmen Lukas Kirfel und Kai Cronenbroeck als "Elvis und Elvis" die Bühne und wirbelten in hautengen Satinanzügen Diabolos durch die Luft.

© 2019 Konrad-Duden-Gymnasium Wesel. All rights reserved.