Bitte warten

 

- vielleicht auf den Hit

Drei junge Weseler haben eine originelle Melodie für die Warteschleife von Ruhr 2010 komponiert

Anna Blaswich inNRZ vom 13.2.2010

Wesel. Jeder kennt sie, aber kaum einer mag sie besonders - die Lieder, die in der Telefonwarteschleife die Zeit vertreiben sollen. Die Variationen reichen von seichtem, sphärischen Gedudel bis zum eindimensional gepiepten "Für Elise" oder gerne auch jahreszeitenabhängig etwa zu "O Tannenbaum". Das kann im Rahmen der Kulturhauptstadt 2010 nicht so bleiben, und deshalb organisierte die Stadt Essen   einen  Wettbewerb,  bei dem ein neuer Warteschleifen-Jingle für die städtische Telefonanlage gefunden werden soll. Drei Weseler Musikschüler warten nun ihrerseits: darauf, ob sie als "Telefon-Komponisten" ausgewählt werden. Niklas Lehmann (17), Lukas Grinewitschus (18) und Manuel Gründen (16) sind Schüler des Konrad Duden-Gymnasiums und seit ihrem vierten Lebensjahr auch in der Musikschule. "Als wir von dem Wettbewerb hörten, haben wir uns einfach entschlossen, es mal zu versuchen", erzählt Posaunist Lukas. Nach etwa einem Monat gemeinsamer Arbeit, vielen Änderungen und Einfällen "stand" Heiligabend das Stück "Bitte warten". Selbst komponiert, mit Hilfe eines Computerprogramms eingespielt.

In die zweite Runde des Wettbewerbs hat es der Tingle der drei Weseler schon geschafft. Am 18. Februar werden von den jetzt noch zwölf Kompositionen die letzten drei ausgewählt. Gute Chancen hat "Bitte warten": Schwungvoll, fröhlich und vor allem vielschichtig kann das Lied vom Warten ablenken. Ein hastig eingeworfenes "Bitte warten" und ein abschließendes "Ja bitte?" im Helge Schneider-Stil machen gute Laune und dokumentieren den Spaß, den die drei jungen Musiker bei der Arbeit hatten. Dagmar Beinke-Bornemann, Leiterin der Musik- und Kunstschule, ist begeistert von dem Engagement ihrer Schüler und wippt fröhlich zur vielleicht neuen Wartemelodie. "Es freut mich, dass Musik nicht nur hier in der Schule stattfindet, sondern auch darüber hinaus lebt", sagt sie. Niklas, Lukas und Manuel verfolgen eine Doppeltaktik: "Egal, ob wir gewinnen oder nicht - es wäre doch toll, wenn das Lied als Warte-Jingle in Wesel genutzt werden könnte." Sicherlich gäbe es viele Weseler, die sich von den bislang zu hörenden Melodien gerne verabschieden würden. Wenn "Bitte warten" ins Finale gewählt wird, kann man im Internet auf www.essen.de für die drei jungen Komponisten abstimmen. 

© 2019 Konrad-Duden-Gymnasium Wesel. All rights reserved.