BERUF konkret im KDG

 

KDG kümmert sich intensiv um die Berufsorientierung

Berufsorientierung wird ab sofort am Konrad-Duden-Gymnasium groß geschrieben. Dazu eröffnet das Berufsorientierungsbüro (BOB) morgen im Raum 148. Das ganze Schuljahr über können sich Schüler im BOB schlau machen über die Welt der Arbeit. Geforscht werden kann im Internet sowie in Broschüren. Zudem steht Lehrerin Maria Koppe als Koordinatorin für Berufswahlorientierung für persönliche Gespräche zur Verfügung.

Damit bietet das BOB Schülern eine Anlaufstelle für ihre Fragen rund um die Berufswahl. Möglich wird das neue Angebot in der Schule durch "partner-fuer-schule.nrw", eine Stiftung der Wirtschaft und der Regierung des Landes Nordrhein-Westfalen.

Wie sieht der Alltag im Beruf aus? Welche fachlichen und menschlichen Voraussetzungen brauch ich? Was sind die Höhepunkte im Berufsalltag und was ist wirklich langweilig? Alls das sind Fragen, auf die BOB Antworten geben möchte,

Der Termin für die Eröffnung des BOB im KDG ist kein Zufall. Morgen Abend findet bereits zum dritten Mal die Veranstaltung "beruf konkret" statt. Eine Gruppe von Eltern des Konrad-Duden-Gymnasiums lädt dazu alle Schüler der Oberstufe der Gesamtschule Am Lauerhaas, des Andreas-Vesalius-Gymnasiums sowie der eigenen Schule ein, um persönliche Einblicke in den Berufsalltag zu bekommen. Über 50 Eltern haben sich dazu bereit erklärt, den Schülern in Gesprächsrunden ihre Berufe "konkret" näher zu bringen. Auch ein Redakteur der RP berichtet aus seinem Berufsalltag.

Die Veranstaltung beginnt am Freitag um 18.15 Uhr in der KDG-Aula mit einer Einführung für die Schüler. Im Anschluss daran (gegen 19 Uhr) geht's in die Gesprächsrunden. Jeder kann sich aussuchen, über welche Berufe er gern mehr erfahren möchte. RP vom 05.11.2009

© 2018 Konrad-Duden-Gymnasium Wesel. All rights reserved.