Bands bringen 400 Fans in der Aula zum Rocken

 

VON MALTE SCHMITZ in RP vom 1.9.2008

WESEL Am Samstag rockte das Kon­rad-Duden-Gymnasium. Anläss­lich des 666-jährigen Jubiläums der Schule organisierte ein Team um die Lehrer Karl Hömberg und dem aktivierten Ruheständler Werner Breitscheid einen fantastischen Band-Abend. Aktuelle und ehema­lige Rockgruppen der Schule durf­ten ihr Können auf der riesigen Bühne der Aula bei eigens von der Schule gestelltem, professionellem Equipment unter Beweis stellen.

Als die erste Band anfing zu spie­len, platzte die Aula bereits aus al­len Nähten. Den Anfang machte die noch junge Band Heavycopter als eine von zwei Bands der Rockschu­le Hamminkeln. Musiklehrer und Rockschulleiter Marko Launert hat­te mit dem 13-jährigen Drummer Dominik Sabolovic und dem 17-jährigen Bassisten Jan Lack­mann sowie Sänger „Addi" Hard-rockstücke einstudiert.

Nach der zweiten Rockschul­band, den Rising Shadows, hatten die „Black Tears“ ihren allerersten Auftritt. „Wir haben erst vor einem Jahr angefangen, unsere Instru­ment zu lernen. Den ersten Gig jetzt direkt vor 400 Leuten zu spielen, ist für uns schon der Hammer", sagte Leadgitarrist Sven Schiweck (16). In den letzten drei Wochen hatte die Hardrockband mit Emo-Einflüssen fast jeden zweiten Tag geprobt. Nach dem großen Auftritt ist die Motivation groß. „Wir wollen im November eine Platte aufnehmen", so Schiweck.

Das Organisationsteam um Hömberg und Breitscheid konnte auch lokale Größen wie die Hazels an Land ziehen. So legte die Band aus Wesel einen souveränen Auf­tritt hin. „Die Stimmung war super. Es hat großen Spaß gemacht", resü­mierte Sänger Stefan Weigel.

Hot Shots als Imker

Ein besonderes Schmankerl hat­ten sich auch die Hot Shots aus We­sel ausgedacht. Mit neuem Sänger traten sie als „Die Imker" mit Im­kerkostümen auf. „Der Fokus lag bei uns auch auf dem Entertain­mentfaktor", sagte Bassist Christi­an Portleroi. „Suburb of Hell" hat­ten 60 Karten im voraus an ihre Fans verkauft und machten Stim­mung. Klares Resüme der Metall-band nach dem Auftritt: „Einfach nur geil!" Den Abschluss bildete die Melodie Metallband „Kadavrik". Die Studenten gaben zum Schluss noch einmal richtig Gas. Am eigens mitgebrachten Merchandise-Stand konnten sich die Fans mit Band­shirts eindecken. Die Technik-AG leistete mit Profi-Equipment der Firma TDA aus Essen ebenfalls gan­ze Arbeit.

© 2019 Konrad-Duden-Gymnasium Wesel. All rights reserved.